Ich brauche offensichtlich noch kein Botox

Standard

Eigentlich wollte ich ENDLICH die Brooklyn-Bridge überqueren, was ich mir schon seit zwei Wochen vorgenommen habe, aber irgendwie nie auf die Reihe bekomme. Auf dem Weg zur U-Bahn kam dann der Anruf einer Freundin mit der Frage, ob ich nicht mit zum Union Square kommen wolle, Grindhouse ansehen. OK, sounds like a plan. Also ab zum Union Square, rein in den Film (nichts ahnend, dass der gut 3 Stunden dauert und im ersten Teil nur so von Zombies wimmelt), raus aus dem Film, ein bisschen durchs Village bummeln, bei Trader Joe’s ein paar Sachen einkaufen (nettes Hipster-Publikum da), danach noch in den Weinladen nebenan (auch von Trader Joe’s), schönes kalifornisches Weinchen aussuchen, zur Kasse gehen, netten jungen Mann hinter der Kasse anlächeln… er lächelt freundlich zurück, murmelt etwas unverständliches, ich frage nach, er (deutlicher): I need your ID, please.

Also, ich gebe zu, ich war erstmal geschmeichelt. Da fragt mich dieser junge, 20jährige Hüpfer, ob ich nachweisen kann, dass ich schon über 21 bin. Ich (immer noch lächelnd) den Ausweis gezückt.

Er: sorry, I can’t accept that.
Ich: hä?
Er: we don’t accept foreign ID.
Ich: honey, how old do you think I am?
Er: doesn’t matter.

Ende der Geschichte: die haben sich geweigert, mir eine Flasche Wein zu verkaufen. Ehrlich. Kein Scheiß!
Ob ich mich jetzt geschmeichelt oder verarscht fühlen soll? Ich weiß es wirklich nicht!