Arbeitspause

Standard

Da bin ich schon mal in der aufregendsten Stadt der Welt und dann sitze ich nur am Schreibtisch. Die letzten paar Tage waren die hektischsten seit meiner Ankunft. Ein Auftrag jagt den anderen und ich komme kaum aus dem Haus. Und das bei diesen tropischen Temperaturen. Naja, die Manhattan-Miete muss ja auch erst mal verdient sein.

Gestern Abend habe ich mich dann aber doch von meinem Computer losreißen können, bin ins Kino gegangen und habe mir Shrek III angesehen. Ich kann nur jedem raten, keinen Kinderfilm an einem Feiertag anzuschauen (ja, auch die Amis haben gestern gefeiert, nämlich den Memorial Day) – auch nicht in der Abendvorstellung. Kreischende Kleinkinder überall. Und die sind auch so unheimlich gut erzogen hier. Jedenfalls ist genau das eingetreten, was ich schon länger befürchtet hatte: die Klimaanlage hat mich eiskalt erwischt. Ich hatte zwar einen extra Pulli dabei, aber eben den Schal vergessen. Man stelle sich vor: eine Außentemperatur von 30 Grad und ich muss einen Schal ins Kino mitnehmen. Nun sitze ich hier leicht fiebrig und mit einer netten Halsentzündung und schwitze wie nix, weil ich mich nicht traue, in meinem Zimmer auch noch die Klimaanlage einzuschalten. Wer weiß, was ich mir da sonst noch einfange…
Egal, bei der Hitze bin ich eh bald wieder fit.

Ich hoffe, dass mein momentanes Projekt bis Donnerstag abgeschlossen ist, dann kann ich mir mal wieder ein paar Tage Spaß gönnen. Ich habe einiges vor und werde berichten…

Und: Happy Birthday, Maurice 😉