Es liegt was in der Luft

Standard

Dass in New York in den heißen Wochen des Jahres gerne mal der Strom ausfällt, es Brände in den U-Bahnen gibt etc, daran habe ich mich mittlerweile gewöhnt.

Aber einstürzende Gebäude, umfallende Kräne, Schießereien, Messerstechereien en masse? Ja sind wir denn noch in den 80ern?
Patrick berichtete ja bereits von Schießereien in Harlem, als er und Rosy zu Besuch hier waren. Nun erzählt mir auch IF von nächtlichen Schüssen in ihrer Nachbarschaft.

Bei mir hier vor der Haustüre gibt es nur mal nächtliche Ruhestörungen durch die Müllabfuhr (die gerne um 2 Uhr morgens vor meinem Fenster steht und Rabatz macht), aber auch in dieser Gegend passieren Sachen, die man sich im verschlafenen München irgendwie so gar nicht vorstellen kann.

Gestern ist zum Beispiel eine Straße weiter ein Haus teilweise eingestürzt. Zwar nicht einfach so, es wurde für den Abbruch vorbereitet, aber immerhin. Dann gab es einen bewaffneten Überfall auf eine Schule, es wurden einige Fahrzeuge gestohlen, es gab mehrere Einbrüche, z.B. in eine Wäscherei etc.

Wenn man in Manhattan in einem der besseren Viertel wohnt, kann man ganz schnell der Illusion erliegen, dass es hier supersicher ist. Ich gebe zu, ich bin da auch manchmal etwas blauäugig…

4 Gedanken zu “Es liegt was in der Luft

  1. Bei mir in WIlliamsburg haben sie schon mal unten die Haustür aufgebrochen, aber dann ist den EInbrechern wohl irgendwie die Lust vergangen. Jedenfalls war weder meine noch die Nachbarswohnung geplündert. — Vielleicht jemand mit der kurzen Aufmerksamkeitsspanne. „…was wollte ich hier gerade noch?“

    Gefällt mir

  2. Marzinho

    Ich habe in München schon einen Kran in ein Dach stürzen sehen. Ansonsten ist es hier doch verglechsweise ruhig – zum Glück – obwohl ich heute überdurchschnittlich viele Martinshörner höre.

    Und wer weiss was heute Abend nach dem Deutschland-Türkei-Match noch so los sein wird.

    Gefällt mir

  3. Alexa

    Ha, kaum erwähne ich Gewalt, wird kommentiert wie der Teufel… tsts😉

    @ Berlinessa: die kurze Aufmerksamkeitsspanne der Williamsburger wundert mich gar nicht, wahrscheinlich war es nicht mal ein Einbruch, sondern ein Hipster, der sich im Drogenrausch im Eingang geirrt hat…
    Nicht, dass ich da irgend etwas andeuten wollen würde!!!

    @Patrick: ich habe schon gehört, wie viele Filme Ihr Euch anseht. Fühle Dich beneidet. Nächstes Jahr bin ich auch wieder dabei. Ehrlich!

    @Marzinho: Mist, jetzt muss ich am Sonntag doch tatsächlich Fußball schauen. Hoffentlich lässt sich das mit der Pride Parade zeitlich vereinbaren…

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s