Spiele spielen

Standard

Maurice, die alte Spielratz konnte es nicht lassen. Unser erstes ‚Socializing‘ fand also im Brettspiel-Umfeld statt. Über Meetup hatte er einen Spiele-Laden ausgemacht, der mehrmals die Woche Spieleabende veranstaltet. Da kann man dann hingehen und alle Brettspiele spielen, die dort im Laden verkauft werden. Man setzt sich einfach zu anderen Gruppen dazu oder macht seinen eigenen Tisch auf. Ich hatte ja erst nicht so richtig gezogen, aber fand dann doch recht schnell Spaß dran, die Leute waren auch wirklich nett. Die beiden Besitzer, Erik und Shane, sind Hardcore-Gamer, die auch in ihrer Freizeit scheinbar kaum etwas anderes tun als spielen. Jungs halt…

Als Shane merkte, dass wir aus Deutschland kommen, war er sofort Feuer und Flamme und wollte wissen, wie das denn sei bei uns… seine Vorstellung von Deutshcland sei, dass die Leute da abends alle zusammen sitzen und Brettspiele spielen. Der Gedanke kann einem auch kommen, wenn man sich die Spieleschachteln mal so ansieht – der Großteil kommt aus deutschen Landen. Deutschland, das Land der Spieler und Denker? Wir haben ihn dann sanft aufgeklärt…
Das nächste Mal gehen wir an einem Donnerstag, da ist ‚adult night‘ und man kann sich sein eigenes Bier mitbringen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s