ER die zweite (und dritte)

Standard

Da ich ein paar Mails mit Fragen nach meiner/unserer Gesundheit bekommen habe und mir gerade noch etwas schwer tue mit der Konzentration, hier erst mal ein Rundumschlag: mir geht es sehr, sehr viel besser. Ist auch wichtig, denn Maurice hat es richtig böse erwischt und er ist jetzt – nach 10 Tagen gerade mal in der Lage, ein paar Stunden aufzustehen. Mitte letzter Woche habe ich ihn dann doch auch überreden können, ins Krankenhaus zu gehen und sich durchchecken zu lassen, ich habe mir nämlich richtig Sorgen um ihn gemacht, da er teilweise kaum ansprechbar war. EKG, Blutuntersuchungen und Röntgen haben dann aber Entwarnung gegeben, er hatte eine beginnende Lungenentzündung, die aber auch mit Antibiotika gut zu behandeln war.
Kurzer Lacher am Rande: ich hatte zwei Wochen vorher noch codeinhaltigen Hustensaft verschrieben bekommen, der mir sehr gut geholfen hat. Als ich den Arzt nach demselben Saft für Maurice fragte, meinte der, die Apotheker in Oakland hätten eine Woche vorher verkündet, diesen Saft nicht mehr rauszugeben, da zu viel Mißbrauch damit getrieben wurde. Codein macht nämlich high. Was ist das denn für ein Scheiß???? Weil ein paar Junkies den Hustensaft als Droge mißbrauchen, bekommen Leute, die wirklich krank sind eine Abfuhr? Warum nicht gleich auch Schmerzmittel und Psychopharmaka einbehalten?

Jetzt heißt es eigentlich nur noch durchhalten und gesund werden und die Daumen drücken, dass der Ausfall sich nicht negativ auf Maurice‘ Job auswirkt. Drückt mit, ja?
Da er noch keine PDOs (payed days off) angesammelt hatte, wird er für die versäumten Tage auch nicht bezahlt. Vielleicht ganz gut so, dann ist er dem Arbeitgeber auch nix schuldig. Dafür muss er, bevor er wieder zurück ins Büro darf, zum Arzt gehen und sich ‚gesund schreiben‘ lassen. Hier gehen die Uhren wirklich komplett anders, oder? Wieder was gelernt…

Ach ja… die dritte ER-Geschichte. Ich habe letzte Woche die Rechnung für meinen 4-stündigen Aufenthalt bekommen (3,5 Stunden davon Wartezeit). OK, haltet Euch fest: über 2.500 Dollar. Abzüglich 40% Rabatt für nicht versicherte Patienten kommt der Spaß dann immer noch auf über 1.400 Dollar. Mir ist erstmal die Luft weggebleiben, diesmal nicht wegen der Lungenentzündung. Ich hoffe, dass meine Auslandskrankenversicherung den größten Teil übernimmt. Bisher haben sie sich noch nicht geäußert.

2 Gedanken zu “ER die zweite (und dritte)

  1. Bea

    Hallo Alexa, hallo Maurice,

    da hat es Euch ja arg erwischt😦
    sowohl gesundheitlich, als auch finanziell; das ist ja echt der Hammer! Wenn Ihr Beide wieder ganz fit seit, könnt Ihr erst einmal ein paar Überstunden machen🙂 !
    Schön zu lesen, das Du, Alexa, schon wieder auf dem genesenden Ast bist, und alles Gute für Maurice, das auch er bald wieder gesund ist, damit er bald wieder in die Arbeit kann.

    Daumendrück und ganz viele Liebe Grüße
    von Bea und Lothar

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s