Aloha-eeeeeeeeeeeeeehh

Standard

Ich bin ja eigentlich keine Freundin von Strandurlauben. In der Sonne braten kann ich mit meiner Schneewittchenhaut eh vergessen. Und über den Bikini-Body breiten wir lieber mal den Mantel des Schweigens…
Aber Hawaii… Hawaii! Mein neues Lieblingsreiseziel. Ich hoffe wirklich, dass wir noch ganz oft zurück kommen.

Diesmal haben wir nur zwei Inseln besucht, aber dafür zumindest eine davon sehr, sehr ausgiebig. Erste Station war für eine Woche die Big Island. Dort hatten wir uns eine kleine Cottage auf einer Macadamia- und Avocado-Farm gemietet und frönten dem süßen Inselleben.
Schwimmen, Schnorcheln, Wasserfälle, Regenwald, Lavagestein. Der Wahnsinn pur! Und da wir nach der wilden Weihnachtssaison Mitte Januar ankamen, hatten wir oft die Strände für uns alleine (jaja, wir sind schon seit zwei Monaten aus dem Urlaub zurück. Aber ich bin halt so beschäftigt!).

Am Schluss der Reise machten wir noch einen Abstecher nach Honolulu/Waikiki auf der Insel Oahu. Das war dann die Rückführung in die Zivilisation. Obwohl es auch auf Oahu natürlich wunderbare Strände gibt (weißer, weicher Sand und Wasser mit Badewannentemperatur), ist dort doch alles sehr viel touristischer und Waikiki erinnert den Mitteleuropäer stark an Rimini. Nur mit mehr Japanern. UNGLAUBLICH vielen Japanern. Und wem die vielen Japaner auf den Straßen noch nicht aufgefallen sind, der stutzt spätestens beim Frühstücksbuffet im Hotel, wenn er morgens um 8 auf Misosuppe, gebratenen Reis und Fisch stößt.
Eigentlich das perfekte Reiseziel für mich, ich liebe Fisch zum Frühstück!

Aber zurück zum Paradies… Bilder? Bilder!

Erster Schock am Flughafen: auf’s Klo nur mit Hawaiihemd…

Hawaii vacation January 2013

… oder Blumenkranz

Hawaii vacation January 2013

Hawaii vacation January 2013

Mein Lieblingsstrand auf Oahu. Wir waren fast alleine und konnten nach Herzenslust plantschen. Der Rimini-Vergleich gilt also wirklich nur für die Gegend um Waikiki, wo die Hotelbunker stehen. Wenn man ein bisschen weiter an der Küste entlang gen Norden fährt, findet man viele solcher Paradiese.

Hawaii vacation January 2013

Hier sind sogar die Telefonhäuschen hübsch!

Hawaii vacation January 2013

Echtes Laulau bei diesen beiden freundlichen Damen im Örtchen Captain Cook auf der Big Island. Laulau ist Schweinefleisch, das über mehrere Stunden in einem Taroblatt gegart wird. Ich fand es lecker, mein Magen war leider nicht so begeistert. Auf jeden Fall war der Besuch sehr lehrreich und wir haben eine Menge über die hawaianische Lebensart erfahren.

Und nun zum lū‘au: hawaianische und polynesische Tänze und dazu frisch ausgegrabenes Spanferkelchen. Wer kann dazu schon nein sagen?😉

Hawaii vacation January 2013

Hawaii vacation January 2013

Und wo wir schon mal beim Essen sind: der Mann bei seiner Lieblingsbeschäftigung. Hinter unserem Häuschen auf der Farm

Hawaii vacation January 2013

Die stumpfeste Machete auf der ganzen Insel. Er hat es selber zugegeben! Im Hintergrund eine Statue von King Kamehameha I. Die ‚echte‘ Statue haben wir dann auch noch besucht:

Hawaii vacation January 2013

Hawaii vacation January 2013

Und der Blick vom Wohnzimmer aus – jeden Abend!

Hawaii vacation January 2013

Prähistorische Petroglyphen in den Lavafeldern:

Hawaii vacation January 2013

…und neues Leben nach vielen, vielen Jahren

Hawaii vacation January 2013

Sogar im Wasser haben wir Freundschaften geschlossen. Zum Beispiel mit diesem Kollegen:

Hawaii vacation January 2013

Hawaianische Tempelanlagen und Statuen. Man kann die Spiritualität hier förmlich spüren

Hawaii vacation January 2013

Hawaii vacation January 2013

Die Akaka Wasserfälle und ein paar Impressionen des Regenwalds auf der Ostseite der Big Island

Hawaii vacation January 2013

Hawaii vacation January 2013

Hawaii vacation January 2013

Und zum Abschluß noch ein Bild von dem Hawaii, wie es sich viele heute vorstellen: die Bettenburgen von Waikiki. Aufgenommen von der Spitze des Diamond Head, auf den mich Maurice bei gefühlten 40 Grad im Schatten (und es gab beim Aufstieg keinen Schatten!) gejagt hat.

Hawaii vacation January 2013

2 Gedanken zu “Aloha-eeeeeeeeeeeeeehh

  1. Bea

    Hallloa Hee………..🙂
    dieser Bericht mit den Fotos tut sowas von gut.
    Wir sitzen hier in München und haben schon wochenlang die Sonne nicht gesehen.
    Da freut es mich um so mehr, wenn ich die schönen Fotos von Hawai sehe und den super Bericht von Dir dazu lese liebe Alexa.
    Viele liebe Grüße
    von Bea (und natürlich auch von Lothar)

    bis bald bei Skype

    Gefällt mir

  2. Alexa

    LIebe Bea, ja, es war wunderschön! Wie wir hören, ist bei Euch das Wetter jea jetzt auch wieder besser. Wir hätten gerne mit Euch den Frühling an der Isar „angegrillt“! Lass uns mal wieder skypen! Und liebe Grüße an die Gang!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s